02.03.2019 – Less

02.03.2019 – Less

    Less – Ambient Electronics // Broque, Root Collective // Berlin
    02.03.2019 | 21:00 Uhr – Mitternacht
    Toskana Therme Bad Sulza

    Less bringt den Ambient zurück ins Wasser und lässt uns in Gedanken schwelgen und träumen – von Vergangenheit und Zukunft und der Gegenwart, im körperwarmen Heilwasser der Toskana Therme. Dabei ist er nicht nur im Ambient zuhause, auch auf anderen Felder der elektronischen Musik bestellt und erntet er immer wieder.

    Mit seiner Musik ist Less ein gern gesehener Gast im Liquid Sound Club in Bad Sulza. Obwohl man seine Musik “im Trockenen” sehr wohl in die Rubrik “House” einordnen kann und er mit seinem Projekt Ezuri gar düstere Klangwelten bereist, schafft er es immer wieder uns hier im Wasser einen sehr angenehmen und abwechslungsreichen Abend zu bereiten.

    Die Compilation NetherTheLess (2008 – 2018) ist eine Sammlung meiner Lieblings-Tracks und Remixe der letzten 10 Jahre. NetherTheLess Ich habe zwei neue Tracks aufgenommen. Die Originale wurden auf Broque, Lebensfreude, Fine Beatz, Enliven Music, Koax, Park Recordins, Rotary Cocktail und Pour Le Mérite veröffentlicht. Vielen Dank für die Unterstützung dieser Labels.


    # # # # Neue Rubrik: 4 Fragen an … # # # #

    Willkommen zu unserer neuen Rubrik: Unsere 4 Fragen an … diesmal beantwortet von Less. In Zukunft wollen wir regelmäßig Künstler befragen und die Interviews veröffentlichen. Das Interview führte Marcus aka NoxlayTM. Und los geht’s …

    1.Hallo Stefan, wir kennen uns schon eine ganze Weile, damals warst du bereits sehr aktiv in der Szene und hast noch in Erfurt gewohnt. Wie sieht dein Leben als DJ / Künstler heute aus?

    Es ist ruhiger geworden. Ich verbringe viel Zeit im Studio und komponiere neue Tracks in Kooperation mit Freunden. Hier, in der Großstadt, ist die Szene natürlich hart umkämpft und nach über 22 Jahren Dienstzeit bin ich es müde, neben meinem Job die ganze Freizeit mit netzwerken und „trommeln“ zu verbringen. Was bleibt ist die Liebe zur Musik und ich werde sehen was passiert. Ich bin damit sehr zufrieden, da es neben der Klangwelt noch andere Welten gibt die mich begeistern und ausfüllen. Nach wie vor kaufe ich mir viele Platten, nehme Mixe auf. In diesem Jahr werde ich auch einiges veröffentlichen. Dazu später mehr.

    2. Den „Liquid Sound Club“ gibt es nun bereits im zehnten Jahr in der Toskana Therme in Bad Sulza und wir sind immer wieder sehr angetan von der angenehmen Atmosphäre hier. Was sind deine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Medium Wasser und dieser doch recht ungewöhnlichen Location?

    Als Wassermann ist die liquide Welt wohl mein Element. Schon als Kind liebte ich den Klang von Wasser und natürlich (wie wohl jeder) das Meer. Ich fühle mich wortwörtlich wie ein Fisch im Wasser. „Liquid Sound“ ist für mich etwas Besonderes. Ich habe eine große Leidenschaft für Ambient / Electronica und Artverwandtes, was eigentlich nicht auf der Tanzfläche zu finden ist. Es wird interessant die Menschen in Badehosen mit entspannenden Klängen zu verwöhnen und das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Irgendwie auch schön, die Location mit einem geerdeten Zustand zu verlassen und nicht mit Augenringen bis zum Knie…

    3. Was erwartet die Gäste zu deinem LSClub-Gig am 2. März musikalisch?

    Warmer Ambient, Abseitiges mit Naturklängen, Modern Classic, Electronica mit lieblichen Melodien und ein paar 80s anmutenden Songs. Wie so oft werde ich eine Geschichte erzählen mit viel Herz und Seele.

    4. Was steht bei dir als nächstes auf dem Programm? Was sind deine aktuellen oder zukünftigen Projekte, die du unseren Lesern vorstellen magst?

    Im März wird ein Track von mir neben Künstlern wie „Mathias Kaden“, „The Exaltics“, „Mataboman“, „Jamy Wing“, „Daniel Hauser“ uvm. auf der Compliation „VA – 20 YEARS RADIO ELECTRONICA – THE SOUND OF JENA” erscheinen. Diese ist von „Radio Electronica“ ins Leben gerufen, bei der ich auch schon oft spielte. Ohnehin ist mein Herz noch mit Thüringen und ganz besonders mit Jena verbunden. So habe ich dort viele schöne Gigs (Kassablanca, Haus, Strandbar 22, Biotobt) und Momente erlebt. 

    Desweiteren arbeite ich an diversen Eps meiner Projekte „Less“ und „Ezuri“. Selbst ein „More_Spaces“ Projekt ist im Prozess, dieses steht eher für 80s-Like-Syth-Zeugs. Ich versuche mich sogar im Schreiben von Songs.

    Die Ezuri EP ist schon fertig und wird in diesem Jahr erscheinen. Details folgen wenn es soweit ist. Mit der administrativen Arbeit des Voitax Labels was ich 2013 einst mitbegründete, habe ich nichts mehr zu tun, stehe aber mit dem Team weiterhin in Kontakt und bin stolz auf die Entwicklung des Labels. Ezuri ist ein Projekt, welches damit verzahnt ist und musikalisch passt. 

    Mit meinem Alter Ego „Less“ habe ich mich ebenso mit Freunden aus Halle verkuppelt – dem „Root Collective“. Ich mag die Energie und Herzlichkeit der jungen Wilden. 

    Alles in allem bin ich umtriebig wie eh und je, nur etwas leiser nach Außen und aktuell noch weniger in den Clubs. Für mich ist und bleibt Liquid Sound eine besondere Möglichkeit und passt ganz gut zu meiner Altersmilde. Ich bin dankbar für den jährlichen Besuch im schönen Thüringen. Ich freu mich drauf! Vielen Dank für das Interview und bis dann.

    Bis zum 2. März. ab 21:00 Uhr in der Toskana Therme in Bad Sulza.

    Links: Facebook | Spotify | Soundcloud


    Abendtickets für Kurzbesucher gibt es direkt an der Kasse der jeweiligen Toskana Therme, mehr dazu findet ihr auf der Seite Preise und Konditionen.

    Leave a reply