06.07.2019 – Oriental Tropical

06.07.2019 – Oriental Tropical

    Janeck von Oriental Tropical // Mach mal langsam
    06.07.2019 | 21:00 Uhr – Mitternacht
    Toskana Therme Bad Orb

    Janeck Altshuler kommt aus der Ukraine, wohnt in Wiesbaden und ist als DJ, Veranstalter und Musikenthusiast im Rhein-Main-Gebiet aktiv.

    Seit drei Jahren bringt er mit der neuen Party-Reihe “Mach Mal Langsam” den entspannten Sound der Entschleunigung in die Region. Dabei repräsentiert er immer wieder sein Projekt “Oriental Tropical”, das sich als eine Musikexpedition in weit entfernte Länder versteht, wo sich die Folklore der Dorffeste und Hochzeiten im urbanen Umfeld ständig weiterentwickelt. Leicht psychedelisch ist diese Mischung, flächig aber griffig, melodisch, weniger Weltmusik als „Global Beats“! Laut dem Publikum sollte dieser Cocktail längst in “tripical” umbenannt werden und eignet sich wunderbar zum Chillen lädt gleichzeitig aber zum Tanz ein. Traditionelles trifft Zeitgenössisches und Hochmodernes, 1000 Jahre alte Instrumente auf elektronische Beats, Samples, Loops & Effects…

    4 Fragen an …

    Willkommen zu unserer Rubrik: 4 Fragen an … diesmal beantwortet von Janeck. Das kurze Interview führte Marcus aka NoxlayTM. Und los geht’s!

    1.) Janeck, du bist mit deinen Projekten Mach Mal Langsam und Oriental Tropical viel unterwegs im Rhein-Main-Gebiet, beschreib doch mal kurz wie es dazu gekommen ist, gerade so eine Art von Musik aufzulegen?

    Unser Sound ist in der Form um 2012 in einer Bar im Wiesbadener multikulturellen Stadtteil Westend entstanden, wo wir die Stimmung der vielfältigen Umgebung und bunten Klänge der Welt in einer Kunstform zusammen bringen wollten, die sich zum “Raven” und gleichzeitig zum “Chillen” eignen würde. Dementsprechend kam uns 2015-16 die Welle der musikalischen Entschleunigung sehr gelegen. Die bummelige Beats eroberten dank unserer neuen Gründung “Mach Mal Langsam” das Rhein-Main-Gebiet und nehmen langsam ihren eigenen Platz in der Festivals- und Clublandschaft der Region an.

    2.) Wie bist du auf den Liquid Sound Club in Bad Orb und das Liquid Sound Konzept aufmerksam geworden und was sind deine Erwartungen und Vorstellung an die Musikübertragung durch das Medium Wasser?

    Der Gedanke eine Therme zu bespielen verfolgt uns seit längerer Zeit. Letztendlich leben wir in Wiesbaden, wo sich die Weltkurstadt-Vergangenheit nicht weg denken lässt. Solche Gelegenheit kam bisher aber “zu Hause” noch nie in Frage. Außerdem ist eine Initiative wie “Liquid Sound” eigentlich hier kaum vorstellbar. Durch unsere Mentoren und Kollegen in Fragen “Weltbeat” und “Chillout”, die Herren Jean Trouillet und Stefan Kreuzer sind wie darauf aufmerksam geworden und fühlen uns geehrt teilzunehmen! Erwartungen und Vorstellung?: unvorstellbar! total gespannt…

    3.) Was erwartet die Gäste musikalisch bei deinem Auftritt zum Liquid Sound Club am 6. Juli?

    …entspannte aber rhythmische/tanzbare Spezialitäten an der Grenze zwischen “Downtempo” und “Bummelsound” mit globalen Gewürzen verfeinert.

    4.) Zeit für einen Ausblick / Werbung (: Was steht als nächstes bei dir / Euch auf dem Programm?

    Gastspiel im Wagon am Kulturgleis in Offenbach mit dem Kollektiv Schöne Töne zusammen, tagsüber am So.07.07. ab 16:00 Uhr.

    Ein Open Air Fest in Mainz am 27.07. tagsüber ab 13:00 im Haus der Kulturen, ehemals Alte Portland, mit uns bis in die Nacht hinein…

    Danke für’s Interview (:


    Abendtickets für Kurzbesucher gibt es direkt an der Kasse der jeweiligen Toskana Therme, mehr dazu findet ihr auf der Seite Preise und Konditionen.